Calendario

Diciembre. 2017
LunMarMierJueVierSabDom
 << <Jun 2018> >>
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Anuncio

żQuién está en línea?

Miembro: 0
Visitante: 1

rss Sindicación

Archivos

Anuncio de los artículos posteados el: 01/01/2001

24 Sep 2015 
Da Juckreiz meistens durch WÀrme gefördert wird, ist auch bei der Infektion mit KrÀtze das Jucken vor allem nachts durch die Hitze im Bett besonders ausgeprÀgt. Durch den Juckreiz entsteht ein Kreis: StÀndiges Kratzen beschÀdigt die Haut, was weiteren Juckreiz auslöst.

Bei einer besonders schwerwiegenden Art der Milben der KrĂ€tze, der sogenannten BorkenkrĂ€tze, ist die Haut großflĂ€chig ĂŒber die spezifischen Hautbereiche hinaus entzĂŒndet. Viele Teile der Haut sind gerötet, die Fuß- und HandinnenflĂ€chen sind von Ă€ußerst starker Verhornung und ausgeprĂ€gter Bildung von Schuppen gekennzeichnet. Der sonstige Juckreiz ist bei der BorkenkrĂ€tze wesentlich schwĂ€cher und teileweise nicht vorhanden. WĂ€hrend sich bei vielen Patienten mit Scabies weniger als sieben Milben in der Schicht der Haut befinden, sind es bei Menschen mit BorkenkrĂ€tze einige Hundert sein. Aus diesem Grund ist diese Art der KrĂ€tze hĂ€ufig ansteckend.

Die regelgerechten Anzeichen der KrÀtze zeigen sich beim ersten Mal erst zwei bis sieben Wochen nach der Ansteckung mit Parasiten ein. Diese Zeit benötigt das Immunsystem, um eine spezifische Abwehrreaktion gegen die Milben zu entwickeln. Bei weiteren Infektionen dauert es nur KrÀtze einige Tage, bis Symptome auftreten.

KrĂ€tzemilben lieben wĂ€rmere Hautzonen, an denen die oberste Haut eher dĂŒnn ist. Die entzĂŒndlichen Anzeiche der Haut treten daher am ehesten zwischen den Zehen und Zehen, in der Achselgegend, im Bereich des Nabels oder des Brustwarzenhofes, an Knöcheln und inneren FußrĂ€ndern sowie der Genitalregion auf. HĂ€ufig sind Kopf, Nacken und RĂŒcken nicht von der KrĂ€tze befallen. Bei SĂ€uglingen und kleinen Kindern kommt KrĂ€tze aber auch auf der behaarten Haut des Kopfes und den Hand- und FußflĂ€chen vor.



Spezifisch fĂŒr KrĂ€tze ist der andauernde Juckreiz, welcher sich bei WĂ€rme stĂ€rker wird. An den befallenen Stellen der Haut ist die Haut gerötet, sie kann leicht brennen. Es bilden sich stecknadelgroße Knötchen, bei kleinen Kindern manchmal auch BlĂ€schen. Besonders, wenn zusĂ€tzlich gekratzt wird, können Schuppen und Krusten entstehen. Die Haut bei KrĂ€tze kann allerdings sehr unterschiedlich aussehen. Selten unterscheiden sich die Symptome auch vom „klassischen Muster“ ab. Neben dem Juckreiz sind bei genauer Betrachtung eventuell die bogenförmig gewundenen BohrgĂ€nge der Kraetze Milben, selten sogar die KrĂ€tzemilben selbst in der Haut zu erkennen.


Admin · 30109 vistas · Escribir un comentario